Förderverein zum Erhalt der Rellinger Kirche e.V. 


Herzlich Willkommen auf den Seiten des Fördervereins zum Erhalt der Rellinger Kirche e.V.

 

Wir freuen uns, Ihnen unseren Verein und unseren Vereinszweck vorstellen zu können.

 

Bei Fragen, Hinweisen sowie Ihrer Bereitschaft, unsere Rellinger Kirche zu unterstützen, freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

 

Ihre Ursel Neuhoff, Vorsitzende

Unser Verein

Halten Sie Ausschau? Freuen Sie sich auch jedes Mal, wenn Sie den Glockenturm der Rellinger Kirche wiedersehen?

Der bemerkenswerte Turm  mit seiner schlanken, leicht verdrehten Helmspitze, daneben die zierliche Laterne, dieser Anblick ist unverwechselbar und eine Besonderheit hier im Norden.  weiter

Die Rellinger Kirche

Ein repräsentativer Kirchenbau war gewünscht, damals vor zweihundertfünfzig Jahren, eine Kirche für die ganze Region, für Rellingen, Pinneberg, Appen, Kummerfeld, Halstenbek und alle Orte rundum. Eine Kirche sollte gebaut werden für Predigt und Gottesdienst, für Orgel und...

weiter

Unsere Projekte

Schritt für Schritt, Projekt für Projekt unterstützt der Verein den Erhalt der Rellinger Kirche. Sie finden hier die Übersicht unserer abgeschlossenen und geplanten Projekte. Eine Projektbeschreibung sowie Fotos und Zeitungsartikel sind jeweils beigefügt.  
weiter



Aktuell...

Es geht weiter, immer weiter!

Die Rellinger Kirche ist das Wahrzeichen der Baumschulgemeinde. In diesem Wahrzeichen gibt es aber nahezu ständig etwas zu tun. Immer wieder gilt es, die Bausubstanz und das Innenleben des Gotteshauses zu erhalten. Unterstützung gewährt schon seit Jahren

der „Förderverein zum Erhalt der Rellinger Kirche“. Die Vorsitzende Ursel Neuhoff übergab jetzt einen prall gefüllten Geldsack an Pastor Thorsten Pachnicke.

Von den 7000 Euro wurden und werden zahlreiche Restaurierungsmaßnahmen im Innenraum der Kirche vorgenommen. So kümmerte sich die Wedeler Restauratorin Andrea Junken unter anderem um das Altarbild, die von Francesco Martini geschaffene Abendmahlszene. Auch das aus

Marmor, Alabaster und Holz bestehende Taufbecken wurde „aufgehübscht“. Eine Förderin stellte dafür noch vorhandenes Blattgold zur Verfügung. Um dieses der goldenen Farbgebung unter anderem des Deckels anzupassen, wurde es mit einer Firnis überzogen.

Weitere Objekte der Restaurierung waren das Konsoltischchen am Altar, die beiden Abendmahlsbänke sowie vier der alten Liedtafeln, die im Laufe der Jahrhunderte Schaden genommen hatten und nun schon bald wieder in neuem Glanz erstrahlen.

 


Holen Sie sich JETZT ein Stück Rellinger Kirche nach Hause!

Im Rahmen der Erneuerung der Innenbeleuchtung wurden auch die Wandleuchten der 1. und 2. Empore modernisiert. Die traditionellen Wandleuchten aus der renommierten Leuchtenmanufaktur Rothkegel aus Würzburg stehen jetzt zum Verkauf. Reinerlös zum Erhalt der Rellinger Kirche.

Alle weiteren Infos hier:

Download
2Wandleuchten aus der Rellinger Kirche l
Adobe Acrobat Dokument 310.5 KB

...unser aktueller Flyer

Download
Flyer 2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 17.8 MB

Hörprobe der Einweihungskantate

Anlässlich der Einweihung der Rellinger Kirche im Jahre 1756 wurde die von Georg Philipp Telemann komponierte Eröffnungskantate „Singet Gott, lobsinget seinem Namen“ gespielt.
Eine Hörprobe des ersten Chores erhalten Sie, in dem Sie die Pfeiltaste des nachfolgenden Musik-Players anwählen. Die Aufnahme entstammt, mit freundlicher Genehmigung des Vereins zur Förderung der Musik an der Rellinger Kirche, einer Aufnahme aus dem Jahre 1989. (Siehe auch unsere Seite SPENDEN UND FÖRDERN.)